Perlen für den Frieden - Kommentare in den „Friedensbüchern“ Sommer 2018

Hier ein paar ausgewählte Kommentare aus den Friedensbüchern in den Militärgamellen bei den Friedensfahnen: tiefsinnige, berührende, banale, lustige, aber in jedem Fall originale. Dialekt liess Redaktionelle oder orthografische Korrekturen liess ich bewusst weg.
(t) Piz Trovat 3150 m
(b) Bächlital 2100 m

Möge diese bezaubernde Bergwelt noch lange erhalten bleiben. Bei diesem Anblick kann man nicht verstehen, warum sich die Menschen bekriegen. (t)

Die friedlichsten und freundlichsten Begegnungen mit Mensch und Natur fand ich in den Bergen. (t)

Die bizarre Gletscherwelt vor Augen / unendlich und doch vergänglich / damit Neues entstehen kann. // Hoffentlich / immer wieder im Leben / Zeit geniessen / in Liebe. (t)

Es ist traumhaft, friedvoll und voll positiver Energie. Ich hoffe, es begleitet mich noch lange.
Frieden für die ganz Welt – ein wunderschöner Gedanke. Ich hoffe ganz fest... (t)

Gemeinsam auf dem Piz Trovat, weil wir uns gern haben. (t)

Liebe Grüsse an Walter Josi. Gute Idee, machen gute Gedanken. (t)

Die täglichen Meldungen von Kriegen, Gewalt, ertrinkenden Flüchtlingen machen uns sprachlos. Wir sind geübt im Wegschauen und Verdrängen... Die Faust im Sack ist weder zielführend noch gesundheitsfördernd.
Frieden, ja Frieden wäre nicht schlecht / mit mr selbst / mit den Menschen auch den vermeintlich schwierigen / mit der Natur / mit den Völkern / mit Gott und der Welt.
Diese Vision (wieder) sichtbar machen. Das will die Aktion „Friedenskraft“

Liebe Wanderer, wen ihr euch achtet sehet ihr Steinböcke und Murmeli. Es ist schön hier. (b)

Fride ir Wäut u ds Aesse für aui Mönsche. Das isch mi Troum¨ (b)

Frieden fängt im „Kleinen“ an, im Haus und ums Haus ... und wird in die weite Welt getragen ... warum ist das so schwierig ?? / Ich versuche es jeden Tag. (b)

Friede wünsch i dir u // Friede wünsch i mir // Friede mit üs allne u // mit der ganz Wält (Lied)

Frieden // für wen? // für alle Menschen // packen wir ihn an // Friedenskraft („Elfi“)

Frieden für unsere Liebsten (b)

Give the ones you love // wings to fly // roots to come back // and reason to stay (Dalai Lama)

Gewalt ist nur ein stummer Schrei nach Liebe. (b)

Das Gegenteil von Liebe ist nicht Hass, sondern Gleichgültigkeit. (b)

Meh teilä wär der erscht gross Schritt richtig Fride. (b)

Friede ist nur möglich, wenn Du mit dir selbst im Frieden lebst. Trage so deinen Frieden zu deinen Mitmenschen. (b)

Nid gwünne, nid verlüre, nid unentschide. Eifach Fride. (b)

J’étais là, on était là. On respire la paix. (b)

Ein langer Moment des Innehaltens, des Lauschens und Bewunderns. (b)

Toleranz mit sich und andern, das ist ein Stück Frieden. (b)

Wandern in und für den Frieden. (b)

Danke für euren Einsatz, für die Fahne. (b)

Mehr Toleranz und Verständnis, und Augen für die Natur. (b)

Wandern ist Frieden in diesen wunderschönen Bergen. (b)

Haben Murmeli gesehen und zwei sehr schöne Tage erwischt. (b)

Wir geniessen heute dieses friedvolle Stück Erde und wünschen solche Erfahrungen ganz vielen Menschen! (b)

Wir komen im friden. (b)

Liebe zu allem Lebendigen (xy und Hund)

Die Berge geben uns Kraft und Mut für Frieden und Zufriedenheit, (b)

Ich mag nicht mehr, wilang get es noch. Aber ich find der Weg toll. (b)

Viva la vida. Vergangenes loslassen.... (b)

Einfach herrlich! Wir geniessen die Ruhe (nebst den Töffgebrummel). Hier ist die Welt so schön und friedlich. (b)

Ich kann zwar nicht zitieren, aber hier ein Tipp von Imanuel Kant: „Zum ewigen Frieden...“ (b)

Ist lesenswert! Dieser findet vielleicht nur auf dem Friedhof statt!? (b)

Tolles Projekt. Merci! (b) Wunderschöner Ort. Super Projekt. (b)

Ehre sei Gott in der Höhe, Frieden auf Erden, und den Menschen ein Wohlgefallen. (b)

Ist zwar ein Weihnachtslied aber passt hier trotzdem. (b)

Schönstes Herbstwetter. Diese Bergwelt, meine Heimat. Hier finde ich meinen inneren Frieden. Wünsche mir für meine Kinder Respekt und Demut gegenüber denjenigen, denen es schlechter geht auf dieser Welt. Peace! (b)


Walter Josi 18.10.18