Verein

Zweck

Der Verein Friedenskraft setzt sich ein für:

  • Bewusstmachung und Einforderung des Verbots der Androhung und Anwendung von Gewalt in zwischenstaatlichen Konflikten gemäss Art. 2 der UNO-Charta vom 26.6.1945 (Gewaltverbots-Artikel): «Alle UNO-Mitglieder unterlassen in ihren internationalen Beziehungen jede gegen die territoriale Unversehrtheit oder die politische Unabhängigkeit eines Staates gerichtete oder sonst mit den Zielen der Vereinten Nationen unvereinbare Androhung oder Anwendung von Gewalt.»
  • Förderung der Gewaltlosigkeit als allgemeines Prinzip.
  • Einsatz für das Recht aller Menschen auf Frieden.
  • Durchführung von geeigneten Aktionen, damit das Gewaltverbot der UNO-Charta Eingang ins öffentliche Bewusstsein und in die politische Praxis findet.
  • Unterstützung von Einzel- und Kollektivmitgliedern bei der Durchführung von Aktionen und Veranstaltungen, die den Vereinszwecken dienen und mithelfen, die friedenspolitische Motivation vieler Menschen sichtbar zu machen.
 

Vorstand

Sieglinde Kliemen Co-Präsidium

Wir brauchen keine Feindbilder - der Frieden beginnt in uns.

Leiterin Männer- und Väterhaus Bern, Systemische Beraterin, 25 Jahre Erfahrung als selbständige Projektleiterin in der Informatik.

Paul Steinmann Co-Präsidium

Es gibt keine vernünftige Alternative zur Gewaltlosigkeit

Augenarzt FMH, seit über 20 Jahren in eigener Praxis in Worb tätig, 2 erwachsene Kinder.


Sandro Meier Vorstand

Zusammen erreichen, was alleine undenkbar erscheint.

MScBA Uni Bern Schwerpunkt Financen, 2 Jahre Financial Consulting, 5 Jahre leitende Position im Detailhandel, Bergführer in Ausbildung.


Christoph Pfluger Vorstand

Wir alle haben Friedenskräfte. Machen wir sie sichtbar.

Seit 1992 Herausgeber des Magazins Zeitpunkt, kritischer Journalist und Autor.